vknippenberg_0255_bearb

Dreidimensionale Röntgentechnik mittels digitalem Volumentomogramm (DVT)

Eine digitale Volumentomographie können wir in unserer Zahnarztpraxis in Erbendorf vor Implantatinsertionen oder anderen oralchirurgischen Aufnahmen anfertigen, wenn das konventionelle Röntgenbild nicht die notwendigen Informationen liefert. Z.B. ist bei der herkömmlichen Aufnahme allenfalls die Knochenhöhe erkennbar, nie aber die oftmals viel wichtigere Knochenbreite. Um ein Implantat für lange Zeit stabil und entzündungsfrei zu halten ist es wichtig es rund herum im Knochen zu verankern. Ebenso ist oftmals der Unterkiefernerv nicht eindeutig zu erkennen. Auch dieser kann mit einem DVT eindeutig identifiziert werden und somit schwerwiegende Nervschädigungen und damit zusammenhängende Taubheitsgefühle des Kinns und der Unterlippe vermieden werden (Implantation, Weisheitszähne).

Weniger Strahlung und aktiver Umweltschutz durch digitale Röntgentechnik

In unserer Praxis in Erbendorf verwenden wir ausschließlich digitale Röntgengeräte.

„Mehr sehen bei weniger Strahlung“: Bei Digitalröntgen ist die Strahlenbelastung geringer und wir haben die Möglichkeit, digitale Röntgenbilder am Bildschirm zu vergrößern und Kontrast und Helligkeit optimal einzustellen. So lassen sich Röntgenbilder elektronisch am Computer auswerten, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Soweit dies erforderlich wird, können wir blitzschnell die Röntgendaten an mitbehandelnde Kollegen weiterleiten oder die Daten für unsere Patienten auf CD brennen.

Digitales Röntgen ist unser aktiver Beitrag zum Umweltschutz. Dadurch benötigen wir weder Entwicklerchemikalien, noch Fixierer oder Röntgenfilme. Und wir schützen gleichzeitig die Umwelt.